Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Checkliste zum Ofenkauf - Tipps und Tricks vom Fachmann

Ein Kaminofen ist das I-Tüpfelchen der Gemütlichkeit im eigenen Heim. Das flackernde Feuer, die strahlende Wärme, das Knacken des brennenden Holzes - all das bringt Freude in die trübe Winterszeit. Doch der Kauf des richtigen Kaminofens ist nicht so einfach, viele Punkte wollen berücksichtigt und abgewogen werden. Darum haben wir Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Kaminofens zusammengestellt.

Bitte laden Sie sich unsere interaktive PDF-Checkliste von dieser Seite, füllen diese interaktiv aus und bringen diesezu Ihrem Beratungsgespräch in unserer Ausstellung mit. Checkliste-Wunschberatungsgespräch


Hinweise zur Reinigung der Ofenscheibe

Wie viel Vergnügen macht es, Hinweise zur Reinigung Ihres Kaminofens zu lesen? Andererseits ist es aber wirklich schön, das Feuer und die züngelnden Flammen zu sehen und so größtmögliche Freude am Ofen zu haben.

Der beste Rat für eine saubere Scheibe ist Folgendes:

Reinigen Sie die Innenseite der Scheibe mit einem leicht angefeuchteten Lappen, den Sie zuvor in die feine Asche im Ofen tunken. (Sie können statt des Lappens auch einfach trockenes Zeitungspapier verwenden). Wischen Sie dann die Scheibe trocken und polieren Sie sie mit einem trockenen Lappen oder Zeitungspapier nach.

Alternativ können Sie kleinere Verschmutzungen und Ränder mit einem gewöhnlichen Glasreiniger entfernen.

Beachten Sie aber Folgendes:

Der Ofen muss vor der Reinigung abgekühlt sein

Wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden, müssen Sie immer mit klarem Wasser nachspülen, damit alle Rückstände des Mittels beseitigt werden. Wenn Sie dies nicht tun, kann sich beim Anfeuern des Ofens das Mittel einbrennen und Spuren auf dem Glas hinterlassen.

Wenn Sie eine Ofenscheibe mit beschichteten oder farbigen Rändern haben, müssen Sie immer einen weichen Lappen verwenden, in jedem Fall etwas, das nicht kratzend wirkt. Deswegen dürfen Sie keinesfalls Glasreiniger für beschichtete Flächen verwenden.


Das Ofenstudio Hamdorf wünscht Ihnen viel Vergnügen und viel Freude mit Ihrem Kaminofen!

 
Ein Kaminofen ist das I-Tüpfelchen der Gemütlichkeit im eigenen Heim. Das flackernde Feuer, die strahlende Wärme, das Knacken des brennenden Holzes - all das bringt Freude in die trübe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Checkliste zum Ofenkauf - Tipps und Tricks vom Fachmann

Ein Kaminofen ist das I-Tüpfelchen der Gemütlichkeit im eigenen Heim. Das flackernde Feuer, die strahlende Wärme, das Knacken des brennenden Holzes - all das bringt Freude in die trübe Winterszeit. Doch der Kauf des richtigen Kaminofens ist nicht so einfach, viele Punkte wollen berücksichtigt und abgewogen werden. Darum haben wir Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Kaminofens zusammengestellt.

Bitte laden Sie sich unsere interaktive PDF-Checkliste von dieser Seite, füllen diese interaktiv aus und bringen diesezu Ihrem Beratungsgespräch in unserer Ausstellung mit. Checkliste-Wunschberatungsgespräch


Hinweise zur Reinigung der Ofenscheibe

Wie viel Vergnügen macht es, Hinweise zur Reinigung Ihres Kaminofens zu lesen? Andererseits ist es aber wirklich schön, das Feuer und die züngelnden Flammen zu sehen und so größtmögliche Freude am Ofen zu haben.

Der beste Rat für eine saubere Scheibe ist Folgendes:

Reinigen Sie die Innenseite der Scheibe mit einem leicht angefeuchteten Lappen, den Sie zuvor in die feine Asche im Ofen tunken. (Sie können statt des Lappens auch einfach trockenes Zeitungspapier verwenden). Wischen Sie dann die Scheibe trocken und polieren Sie sie mit einem trockenen Lappen oder Zeitungspapier nach.

Alternativ können Sie kleinere Verschmutzungen und Ränder mit einem gewöhnlichen Glasreiniger entfernen.

Beachten Sie aber Folgendes:

Der Ofen muss vor der Reinigung abgekühlt sein

Wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden, müssen Sie immer mit klarem Wasser nachspülen, damit alle Rückstände des Mittels beseitigt werden. Wenn Sie dies nicht tun, kann sich beim Anfeuern des Ofens das Mittel einbrennen und Spuren auf dem Glas hinterlassen.

Wenn Sie eine Ofenscheibe mit beschichteten oder farbigen Rändern haben, müssen Sie immer einen weichen Lappen verwenden, in jedem Fall etwas, das nicht kratzend wirkt. Deswegen dürfen Sie keinesfalls Glasreiniger für beschichtete Flächen verwenden.


Das Ofenstudio Hamdorf wünscht Ihnen viel Vergnügen und viel Freude mit Ihrem Kaminofen!

 
Zuletzt angesehen